Orange Days in Kassel

Gelungener Auftakt: Erster ORANGE DAYS-Aktionsstand

 

Der Service Club Soroptimist International - Kassel-Bad Wilhelmshöhe beteiligte sich erstmals mit einem eigenen Aktionsstand an den weltweiten Orange Days. Dass Tage wie die Orange Days überhaupt nötig sind, liefern die noch immer erschreckenden Zahlen über Gewalt an Frauen: 122 Frauen wurden im vergangenen Jahr von ihrem (Ex)Partner getötet. Mehr als
144 000 Frauen wurden Opfer von häuslicher Gewalt, Bedrohungen oder Nötigungen. Fast
15 000 Plätze fehlen in deutschen Frauenhäuser, denn jedes fünfte Opfer sucht Hilfe.
„Bewusstmachen, Bekennen und Bewegen“ so das Verständnis der Soroptimistinnen und riefen bei warmer kostenloser Kürbiscremesuppe mit der Forderung „Stoppt Gewalt an Frauen!“ zur Solidarisierung auf! Diesem Ruf folgten Bürgermeisterin Ilona Friedrich sowie Ulrike Gote, Dezernentin für Jugend, Frauen, Gesundheit und Bildung.

Club-Präsidentin Dagmar Biel sowie die SI-Projektgruppe Orange Days zeigten sich mit ihrer Auftaktveranstaltung zufrieden und versprachen in den kommenden Jahren weitere Aktionen. Impulse und neue Ideen für Folgeprojekte wurden neben einer dreistelligen Spendensumme am Samstag schon gemeinsam gesammelt.

 

Zu Gast Bürgermeisterin Ilona Friedrich und Dezernentin für Jugend, Frauen, Gesundheit und Bildung Ulrike Gote




Top